Alle Meldungen

Kulturhilfen Neue Antragsrunden für Spielstätten- und Veranstalterprogramm sowie Stipendienprogramm

Eine Künstlerin bei der Arbeit

Der Freistaat unterstützt in der Pandemie weiterhin die Kulturbranche: Im Rahmen des Spielstätten- und Veranstalterprogramms ist ab sofort die Antragstellung für das 1. Quartal 2022 möglich. Die neue Antragsfrist für Künstlerinnen und Künstler in der Anfangsphase ihres Schaffens, die sich im Rahmen des Stipendienprogramms um eines von 5.000 Stipendien zu je 5.000 Euro bewerben möchten, startet am 14. Februar 2022. Die Antragstellung für die jeweiligen Programme ist wieder über die Internetseiten von Bayern Innovativ möglich.

PRO MERITIS SCIENTIAE ET LITTERARUM 2022 Auszeichnung an herausragende Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens für Verdienste um Wissenschaft und Kunst

Die Auszeichnung PRO MERITIS SCIENTIAE ET LITTERARUM  wird an Persönlichkeiten aus den Bereichen Wissenschaft und Kunst verliehen (Foto: Andreas Gebert)

Wissenschafts- und Kunstminister Bernd Sibler verleiht auch 2022 die Auszeichnung des Bayerischen Staatsministeriums für Wissenschaft und Kunst an herausragende Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens.

Kulturförderung Digital gestützter Austausch mit dem Publikum: 13 Kultureinrichtungen in Bayern erhalten Bund-Länder-Förderung

Das Weiße Schloss Heroldsberg in Mittelfranken erhält Förderung für seine digitale Präsenz

13 bayerische Kultureinrichtungen werden im Rahmen des Programms KULTUR.GEMEINSCHAFTEN: Kompetenzen, Köpfe, Kooperationen von Bund und Ländern bei der digitalen Qualifizierung und Transformation gefördert. Unterstützung erhalten besonders kleinere Einrichtungen und Projektträger. Kunstminister Sibler: „Durch die Förderung können die ausgewählten Einrichtungen zeitgemäße, kreative Formen der Kulturvermittlung dauerhaft etablieren.“

Corona-Hilfen Neue Antragsrunde für Soloselbstständigenprogramm gestartet

Das Soloselbstständigenprogramm bietet Unterstützung für Künstlerinnen und Künstler sowie Angehörige kulturnaher Berufe

Künstlerinnen und Künstler sowie Angehörige kulturnaher Berufe können im Rahmen des Soloselbstständigenprogramms finanzielle Hilfe für den Zeitraum Januar bis März 2022 beantragen. Die neue Antragsfrist läuft bis zum 30. Juni 2022.

Kultur Provenienzforschung 2020 in Bayern: 26 restituierte Objekte, 33 Forschungs- und Erschließungsprojekte, über 70 Suchmeldungen

Kunstminister Bernd Sibler (M.) mit Prof. Dr. Christian Fuhrmeister (l.) und Dr. Johannes Gramlich (r.) bei der Vorstellung des Berichts zur Provenienzforschung 2020

„Eine fortdauernde ethische Verpflichtung“: Kunstminister Sibler hat mit dem Forschungsverbund Provenienzforschung Bayern dessen Ergebnisse aus dem Tätigkeitsjahr 2020 vorgestellt. in diesem Verbund recherchieren 23 Museen, Bibliotheken, Archive und Forschungseinrichtungen gemeinsam zur Herkunftsgeschichte von Kulturgütern in ihren Beständen.

Corona-Impfungen Große Nachfrage bei Corona-Impfangebot in der Pinakothek der Moderne in München: Knapp 700 Menschen erhielten Impfung

Frisch Geimpfte ruhen sich in der zentralen Rotunde der Pinakothek der Moderne aus

Dank einer Gemeinschaftsaktion des Wissenschaftsministeriums mit dem Tropeninstitut des LMU Klinikums und den Staatsgemäldesammlungen konnten sich am Montag, dem 13. Dezember, in der Pinakothek der Moderne fast 700 Menschen gegen das Coronavirus impfen lassen. Die Aktion fand im Rahmen des Hi!A-Festivals für Kunst und Forschung in Bayern statt und gab Interessierten mitten im Münchener Kunstareal von morgens 8 bis abends um 18 Uhr die Gelegenheit zu einer Impfung ohne vorherige Terminanmeldung.

Corona-Impfungen Corona-Impfangebot am 13. Dezember in der Pinakothek der Moderne in München: 500 Impfungen ohne Termin

Unter der Kuppel der Rotunde können sich frisch Geimpfte am 13. Dezember in der Pinakothek der Moderne noch ausruhen

Einladung zum Impfen ohne vorherige Anmeldung am 13. Dezember ab 10 Uhr: In einer Gemeinschaftsaktion mit dem Tropeninstitut des LMU Klinikums und den Staatsgemäldesammlungen ermöglicht das Staatsministerium für Wissenschaft und Kunst im Rahmen des Hi!A-Festivals 500 Impfungen in der Pinakothek der Moderne.

Künstlerförderung Bayerische Kunstförderpreise an 17 Künstlerinnen und Künstler sowie ein Ensemble übergeben

Bühnenshow beim Festakt im Akademietheater: Ein Ensemble aus Studierenden der Hochschule für Musik und Theater München

„Wichtiges Signal der Wertschätzung und des Dankes“: Bei einem Festakt ohne Publikum hat Kunstminister Bernd Sibler im Akademietheater des Münchener Prinzregententheaters herausragende Nachwuchskünstlerinnen und -künstler sowie ein Ensemble mit den Bayerischen Kunstförderpreisen 2021 geehrt.

Bayerische Staatstheater Jennifer O'Loughlin und Lucian Krasznec Bayerische Kammersänger

Jennifer O'Loughlin (links) und Lucian Krasznec auf der Bühne im Staatstheater am Gärtnerplatz in München

Ganz besondere Publikumslieblinge: Jennifer O'Loughlin und Lucian Krasznec sind in den erlesenen Kreis der Bayerischen Kammersängerinnen und Kammersänger aufgenommen worden. Sie erhielten die Auszeichnungen Ende November nach einer Aufführung im Staatstheater am Gärtnerplatz in München.

Künstlerförderung Verleihung der Bayerischen Kunstförderpreise 2021 im Livestream

Das Ensemble der/gelbe/klang gehört zu den Preisträgern in der Sparte „Musik“

Kunstminister Bernd Sibler zeichnet Anfang Dezember 17 Künstlerinnen und Künstler sowie Ensembles mit dem Bayerischen Kunstförderpreis 2021 aus. Interessierte können den Festakt, der am 2. Dezember 2021 um 19 Uhr im Akademietheater im Münchener Prinzregententheater ohne Publikum stattfindet, per Livestream hier verfolgen.

Vorlese-Funktion