Alle Meldungen

Coronavirus FAQ - Grundlegendes zum Hochschulbetrieb, zur Forschung und zum kulturellen Leben

Die Ausbreitung des Corona-Virus bringt in allen Bereichen des gesellschaftlichen Lebens spürbare Veränderungen mit sich. Zur Eindämmung des neuartigen Virus und zum Schutz der Bürgerinnen und Bürger hat der Freistaat weitreichende Maßnahmen ergriffen, die auch den Hochschulbetrieb, die Forschung und das kulturelle Leben betreffen. Die dynamischen Entwicklungen werden kontinuierlich beobachtet und überprüft. Nachsteuerungen sind jederzeit möglich.

 

Kulturelles Leben in Bayern Neustart für Kunst und Kultur unter veränderten Bedingungen: Ab dem 15. Juni wieder kulturelle Veranstaltungen möglich

Die Bayerische Staatsregierung hat ein Konzept zur weiteren Öffnung des Kunst- und Kulturbetriebs beschlossen: Ab dem 15. Juni 2020 können kulturelle Veranstaltungen mit bis zu 100 Gästen im Freien und bis zu 50 Gästen unter Beachtung von Hygienevoraussetzungen in geschlossenen Räumen stattfinden. Kinos in Bayern sollen ebenfalls am 15. Juni 2020 wieder öffnen.

Hightech Agenda Bayern KI-Netzwerk in Bayern: Wissenschaftsminister Sibler besucht bayerische Hochschulen

Ausgehend vom KI-Zentrum in München und den Knotenpunkten in Würzburg, Erlangen-Nürnberg und Ingolstadt wird im Rahmen der Hightech Agenda Bayern (HTA) ein landesweites, thematisch fokussiertes Forschungsnetzwerk der Künstlichen Intelligenz aufgespannt, um Bayern als führenden KI-Standort weiter auszubauen. Wissenschaftsminister Bernd Sibler informiert sich vor Ort über die Konzepte der bayerischen Hochschulen.

Neustart von Kunst und Kultur Das Haus der Bayerischen Geschichte | Museum ist wieder geöffnet!

Bei der Wiedereröffnung sind der bayerische Kunstminister Bernd Sibler (rechts) und der Direktor des Hauses der Bayerischen Geschichte, Dr. Richard Loibl, vor der Inszenierung des Fluchtballons von Naila zu sehen

Die Corona-bedingte Schließung der Museen im Freistaat ist vorbei! Seit dem 19. Mai ist nun auch wieder das Museum des Hauses der Bayerischen Geschichte in Regensburg geöffnet. Und nicht nur das: Die vergangenen Wochen hat das Museum eifrig genutzt, um die Ausstellung um weitere Attraktionen zu erweitern. Kunstminister Bernd Sibler war beim Neustart dabei und begeistert.

Kultur-Rettungsschirm Freistaat hilft Künstlerinnen und Künstlern sowie Kulturschaffenden mit verschiedenen Nothilfeprogrammen

Sechs verschiedene Programme und ein Rettungsschirm von rund 200 Millionen Euro sollen helfen, Bayerns Kunst- und Kulturschaffende zu unterstützen. Kunstminister Bernd Sibler: „Mit dem Kultur-Rettungsschirm sind wir ein verlässlicher Partner in der Krise.“

KI-Wettbewerb 50 neue Professuren mit Fokus auf Künstlicher Intelligenz für Hochschulen in ganz Bayern

Von Rosenheim bis Hof, von Aschaffenburg bis Kempten und von Deggendorf bis Bayreuth: In allen sieben Regierungsbezirken des Freistaats werden Professuren für Künstliche Intelligenz eingerichtet.

Studienplatzvergabe Neuer Bewerbungsschluss für zulassungsbeschränkte Studiengänge

Mehr Zeit für Abiturientinnen und Abiturienten: Als neue Frist zur Einreichung der Zeugnisse für die Bewerbung um einen zulassungsbeschränkten Studienplatz ist der 20. August 2020 geplant.

Corona-Hilfe Informationen zum neuen Hilfsprogramm für freischaffende Künstlerinnen und Künstler - Antragstellung online möglich

Hier finden Sie aktuelle Informationen zum Hilfsprogramm des Freistaats für freischaffende Künstlerinnen und Künstler.

Qualitätsoffensive Lehrerbildung L-DUR - Lehrerbildung Digital an der Universität Regensburg

Fünf bayerische Universitäten haben in der 3. Bewilligungsrunde des Förderprogramms „Qualitätsoffensive Lehrerbildung“ des Bundesministeriums für Bildung und Forschung mit ihren Konzepten überzeugt. Wissenschaftsminister Sibler informierte sich Mitte Mai per Videokonferenz über das Projekt „L-DUR - Lehrerbildung Digital an der Universität Regensburg".

Vorlese-Funktion