Alle Meldungen

Corona-Pandemie Minister Sibler und Holetschek rufen Medizinstudierende zum freiwilligen Einsatz gegen Corona auf

Wissenschaftsminister Bernd Sibler (rechts) mit Gesundheitsminister Klaus Holetschek im Juli 2021 bei einer Impfaktion an der Ludwig-Maximilians-Universität (LMU) in München

Medizinstudentinnen und -studenten in Bayern werden von Wissenschaftsminister Bernd Sibler und Gesundheitsminister Klaus Holetschek eindringlich gebeten, freiwillig bei der Bekämpfung der Corona-Pandemie zu helfen. Die Minister appellierten Ende November an den medizinischen Nachwuchs, stark belastete Einrichtungen bei der medizinischen Versorgung und Beratung zu unterstützen.

Bayerische Staatstheater Jennifer O'Loughlin und Lucian Krasznec Bayerische Kammersänger

Jennifer O'Loughlin (links) und Lucian Krasznec auf der Bühne im Staatstheater am Gärtnerplatz in München

Ganz besondere Publikumslieblinge: Jennifer O'Loughlin und Lucian Krasznec sind in den erlesenen Kreis der Bayerischen Kammersängerinnen und Kammersänger aufgenommen worden. Sie erhielten die Auszeichnungen Ende November nach einer Aufführung im Staatstheater am Gärtnerplatz in München.

Künstliche Intelligenz Wissenschaftsminister Sibler gratuliert Ingolstädter KI-Institut „AImotion Bavaria“ zu Jahresjubiläum

Am 16.11.2021 informierte sich Wissenschaftsminister Bernd Sibler (li.) mit THI-Präsident Prof. Dr. Walter Schober (Mitte) bei Prof. Dr. Matthias Uhl (re.) über dessen Forschung.

Ein Jahr Konzentration der regionalen Forschungstätigkeit zu Künstlicher Intelligenz (KI) an der Technischen Hochschule Ingolstadt: Das Institut „AImotion Bavaria“ bündelt seit zwölf Monaten die Aktivitäten rund um den KI-Mobilitätsknoten, der im Rahmen der Hightech Agenda Bayern an der Technischen Hochschule Ingolstadt (THI) angesiedelt wurde. Mitte November gratulierte Wissenschaftsminister Bernd Sibler beim Festakt.

Corona-Hilfen Unterstützung in der Corona-Krise: Hilfsprogramme für Kunst und Kultur werden verlängert

Eine Sängerin auf einer Bühne

Als Reaktion auf das Anhalten der Pandemie hat die Bayerische Staatsregierung die Hilfsprogramme für Kunst- und Kulturschaffende bis Ende März 2022 verlängert. Kunstminister Sibler sprach von einem „echten Stabilisierungspaket“.

Künstlerförderung Kunstförderpreise 2021 in der Sparte „Darstellende Kunst (inkl. Tanz)“ für junge Künstlerinnen und Künstler

Die Sängerin Andromahi Raptis

Kunstminister Bernd Sibler hat Mitte November fünf Preisträgerinnen und Preisträger in der Sparte „Darstellende Kunst (inkl. Tanz)“ bekannt gegeben. Die Preisträgerinnen und Preisträger zeichnen sich durch „ausdrucksstarke Darstellungskunst, strahlende Bühnenpräsenz und künstlerische Wandelbarkeit“ aus, erklärte Sibler.

Weltraumforschung und Wissenschaftskommunikation Wissenschaftsminister Sibler besucht Hauptsitz der ESO Südsternwarte in Garching: „Spitzenforschung und moderne Wissenschaftskommunikation“

Vor dem ESO Supernova Planetarium (v.l.n.r): Dr. Linda Tacconi (Präsidentin des Rates der ESO), Wissenschaftsminister Bernd Sibler, Prof. Xavier Barcons (ESO-Generaldirektor) und Dr. Rolf-Dieter Jungk (Amtschef des StMWK)

Spitzenforschung spannend wie im Kino: Am Hauptsitz der Europäischen Südsternwarte ESO in Garching werden wichtige Instrumente für die präzisesten Teleskope der Welt entworfen und entwickelt. Zugleich bereitet das „ESO Supernova Planetarium“ dort durch digitale Projektionen in seiner 360-Grad-Kuppel mit 14 Metern Durchmesser selbst hochabstrakte wissenschaftliche Inhalte der Astronomie faszinierend für die Öffentlichkeit auf. Wissenschaftsminister Bernd Sibler informierte sich Mitte November vor Ort über die Aktivitäten des Zentrums vor den Toren Münchens.

Hochschulen Rund 11 Millionen Euro für die Qualifizierung zu gesellschaftlich und ökologisch verantwortungsvollem unternehmerischen Handeln an 14 bayerischen Hochschulen

Mit einem Verbundantrag erfolgreich: Die Hochschule Landshut

Der Freistaat fördert „impact-orientierte Entrepreneurship-Ausbildung“: Wissenschaftsminister Sibler billigte die Förderempfehlungen für sechs Anträge von insgesamt 14 Hochschulen. Studierende sowie Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler sollen zu unternehmerisch verantwortungsvoll denkenden und handelnden Problemlöserinnen und Problemlösern qualifiziert werden.

Kulturförderung Stipendienprogramm „Junge Kunst und Neue Wege“ bis Ende Juni 2022 verlängert – aktueller Call bis Ende 2021

Eine junge Künstlerin bei der Arbeit

Als Reaktion auf die anhaltende Pandemie hat Kunstminister Bernd Sibler die Verlängerung des Stipendienprogramms für Künstlerinnen und Künstler aller Sparten in der Anfangsphase ihres Schaffens bekannt gegeben. Der Bewilligungszeitraum dauert nun bis Ende Juni 2022, der aktuelle Aufruf für eine Antragstellung („Call“), läuft bis zum Ende des Jahres.

Corona-Forschung Wissenschaftsminister Sibler am Uni-Klinikum Regensburg: Austausch zu Corona-Forschungsprojekten und zur aktuellen Lage auf der COVID-19-Intensivstation

Wissenschaftsminister Bernd Sibler (Mitte) mit dem Ärztlichen Direktor des UKR, Prof. Dr. Oliver Kölbl (l.), und dem Präsidenten der Universität Regensburg, Prof. Dr. Udo Hebel (r.)

Dank an das Medizin- und Pflegepersonal und ein eindringlicher Aufruf zum Impfen: Mit dem Universitätsklinikum Regensburg hat Wissenschaftsminister Bernd Sibler Mitte November eine zentrale Einrichtung für Versorgung und Forschung in der Pandemie besucht.

Hochschulen Wissenschaftsminister Sibler setzt weiter auf Präsenzlehre bei bestmöglichem Gesundheitsschutz

Zwei junge Frauen mit Mund-Nase-Bedeckung im Gespräch: Auch an Bayerns Hochschulen ist bestmöglicher Gesundheitsschutz weiterhin die Maxime

Vor dem Hintergrund der hohen Impfquote unter Studierenden hat sich Wissenschaftsminister Bernd Sibler dafür ausgesprochen, möglichst viele Präsenzangebote an den Hochschulen im Freistaat aufrecht zu erhalten.

Vorlese-Funktion