Stellenangebote

Volljuristinnen und Volljuristen

Wissenschaft und Kunst sind unsere Zukunft!

Sie möchten diese mitgestalten?
Wir bieten Ihnen Ihre Chance hierzu mit spannenden Aufgaben aus Kunst, Kultur und Wissenschaft.

Unser Geschäftsbereich reicht von den bayerischen Universitäten und Hochschulen über Theater, Museen bis hin zum Denkmalschutz. Die Kulturhoheit der Länder sichert uns zudem den erforderlichen Gestaltungsspielraum.

Wir suchen engagierte


                                                                  Volljuristinnen und Volljuristen
                                                                (zunächst Besoldungsgruppe A 13),

die diesen Spielraum kompetent und kreativ nutzen wollen, um den Wissenschafts- und Kulturstandort Bayern weiter voranzubringen.

Sie für uns:

  • Sie haben die Juristischen Prüfungen (Zweite Juristische Staatsprüfung/Erste Juristische Prüfung) mit überdurchschnittlichem Erfolg (ab 8,00 Punkten) abgelegt.
  • Es fällt Ihnen leicht, sich in unterschiedliche Themenfelder einzuarbeiten und auch neue Wege zu finden und zu beschreiten. Dabei profitieren Sie von Ihrer Freude an wechselnden Aufgabenstellungen.
  • Die hierzu notwendige Entscheidungs- und Durchsetzungskraft sowie Ihr sehr gutes schriftliches und mündliches Ausdrucksvermögen zeichnen Sie aus.
  • Organisationstalent, Teamfähigkeit, souveränes Auftreten, Verantwortungsbewusstsein und Belastbarkeit runden Ihre Persönlichkeit ab.

Wir für Sie:

Wir bieten Ihnen
 

  • abwechslungsreiche Aufgaben auf den unterschiedlichsten juristischen Gebieten in bester Arbeitsplatzlage
  • im Herzen Münchens,
  • interessante Entwicklungsperspektiven mit hervorragenden Aufstiegsmöglichkeiten,
  • eine kollegiale Arbeitsatmosphäre,
  • Einstellung zunächst in das Beamtenverhältnis auf Probe, soweit die Voraussetzungen hierfür vorliegen.

Die Stellen sind für die Besetzung mit schwerbehinderten Menschen geeignet. Schwerbehinderte Bewerber/Bewerberinnen werden bei im Wesentlichen gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt. Frauen werden gem. Art. 7 Abs. 3 BayGlG zur Bewerbung aufgerufen. Teilzeitbeschäftigungsmöglichkeiten sind gegeben.

Haben wir Ihr Interesse geweckt?
Dann zögern Sie nicht und richten bitte Ihre schriftliche Bewerbung mit den üblichen Unterlagen ausschließlich per E-Mail an Personalreferat-Bewerbung@stmwk.bayern.de. Für Rückfragen steht Ihnen Frau Gacaoglu (Tel. 089/2186-2601) gerne zur Verfügung.

Museumsleitung (m/w/d) für das Museum für Franken - Staatliches Museum für Kunst- und Kulturgeschichte in Würzburg

Das Bayerische Staatsministerium für Wissenschaft und Kunst sucht für das Museum für Franken Staatliches Museum für Kunst- und Kulturgeschichte in Würzburg zum 01.11.2020 eine

                                          Museumsleitung (m/w/d)
                                                          
in Vollzeit.

Das Museum für Franken auf der Festung Marienberg ist ein Zentralmuseum für fränkische Kunst- und Kulturgeschichte mit einer Abteilung zur Würzburger Stadtgeschichte sowie dem Fürstenbaumuseum. Es besitzt überregional bedeutende Sammlungen von Malerei, Skulptur und Kunsthandwerk von der Frühzeit bis ins 20. Jahrhundert. Das ehemals Mainfränkische Museum wurde durch den Freistaat Bayern zum 1. Januar 2017 als Museum für Franken in seine Trägerschaft übernommen. Nach der Generalsanierung der Festung Marienberg soll das derzeit im Zeughaus untergebrachte Museum mit einer neuen Dauerausstellung auf ca. 4.000 m² in die Kernburg umziehen. Unter der derzeitigen Museumsleitung wurden die Grundlagen für die Neukonzeption der Dauerausstellung auch mit Blick auf die baulichen Planungen gelegt.

Aufgabe der Museumsleitung ist es, den angestoßenen Prozess hin zu einer modernen und innovativen Dauerausstellung für ganz Franken auf der Kernburg weiterzuführen und die Gesamtleitung des Museums wahrzunehmen. Als Museumsleitung obliegen Ihnen die wissenschaftliche, personelle und organisatorische Leitung sowie die strategische Ausrichtung des Museums. Es gelingt Ihnen, das Sammlungskonzept weiterzuentwickeln und die Attraktivität des Museums unter Berücksichtigung der Perspektiven von Digitalisierung, Partizipation und Inklusion mit neuen Ideen und Marketingstrategien weiter zu steigern. Das Museum für Franken soll im nationalen und internationalen Kulturbetrieb weiter erfolgreich positioniert werden. Wesentlich sind eine konstruktive Kommunikation mit dem Ministerium und den Beteiligten des Planungsprozesses sowie Pflege und Ausbau bestehender Kooperationen und Kontakte zu Museen, Hochschulen, Freundeskreis, Gremien, Wissensträgern und Beteiligten vor Ort. Bei der Mitwirkung an den baulichen Planungen werden Sie durch einen Baukoordinator unterstützt.

Wir erwarten von Ihnen:

  • ein abgeschlossenes wissenschaftliches Hoch­schulstudium der Kultur- oder Geschichtswissenschaften und/oder verwandter Fachgebiete
  • einschlägige Erfahrungen und vertiefte Kenntnisse in der Museumsarbeit, insbesondere mindestens 5-jährige Erfahrung in der Konzeption, Organisation und Durchführung von Ausstellungen (mit internationaler Ausrichtung)
  • Erfahrung mit Baumaßnahmen
  • Verwaltungserfahrung
  • gute nationale und internationale Vernetzung
  • einschlägige Erfahrungen in der Mitarbeiterführung
  • ausgeprägte Kommunikations-, Führungs- und Teamfähigkeit
  • sehr gute englische Sprachkenntnisse in Wort und Schrift


Wir wünschen uns darüber hinaus:

  • mehrjährige Führungskompetenz in einem Museum mit Personal- und Budgetverantwortung
  • Kenntnisse und Erfahrungen in der Konzeption, Planung und Steuerung komplexer Projekte
  • Kenntnisse im Marketing
  • Erfahrung bei der Einwerbung von Drittmitteln und Spenden

 

Bei der Einstellung von Bewerberinnen/Bewerbern (m/w/d) in einem privatrechtlichen Dienstverhältnis erfolgt die Eingruppierung/Vergütung nach Qualifikation und persönlichen Voraussetzungen. Für Beamtinnen/Beamte (m/w/d) ist eine Besoldung bis zu BesGr. A 16 möglich.

Die Stelle ist für die Besetzung mit schwerbehinderten Menschen geeignet. Bei im Wesentlichen gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung werden schwerbehinderte Bewerber im Sinne des SGB IX bevorzugt. Die Bewerbung von Frauen wird begrüßt (Art. 7 Abs. 3 BayGLG). Die Stelle ist teilzeitfähig, soweit durch Job-Sharing die ganztägige Wahrnehmung der Aufgabe gewährleistet wird.

Bewerbungen richten Sie bitte schriftlich bis zum 05.07.2020 an:
Bayerisches Staatsministerium für Wissenschaft und Kunst, Referat K.3, Salvatorstr. 2, 80333 München oder per E-Mail an ReferatK3Bewerbungen@stmwk.bayern.de.  

Als Bewerbungsunterlagen werden ein tabellarischer Lebenslauf, der Nachweis des Hochschulabschlusses sowie sonstige Zeugnisse und Nachweise zum bisherigen beruflichen Werdegang erbeten. Benötigt wird zudem eine aktuelle Beurteilung bzw. ein aktuelles Arbeitszeugnis (nicht älter als sechs Monate), das Auskunft über Art und Umfang der Aufgaben und der dabei gezeigten Leistungen gibt. Bewerbungsunterlagen sollen nur in Kopie eingereicht werden, da sie nach Abschluss des Auswahlverfahrens unter Beachtung der datenschutzrechtlichen Bestimmungen vernichtet werden. Aufwendungen, die im Zusammenhang mit einem Vorstellungsgespräch entstehen, können nicht erstattet werden.

Beamtin oder Beamten (m/w/d) der 3. Qualifikationsebene (Fachlaufbahn Naturwissenschaft und Technik, fachlicher Schwerpunkt bautechnischer und umweltfachlicher Verwaltungsdienst)

Das Bayerische Staatsministerium für Wissenschaft und Kunst

sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine/einen

Beamtin oder Beamten (m/w/d) der 3. Qualifikationsebene
(Fachlaufbahn Naturwissenschaft und Technik, fachlicher Schwerpunkt bautechnischer und umweltfachlicher Verwaltungsdienst
)

für den Einsatz im Referat „Bauwesen und Großgeräte“.
Die zu übernehmenden Aufgaben ermöglichen die Beförderung bis in die BesGr A 13.

Zu Ihren Aufgaben zählen insbesondere:

  • Ansprechpartner/in für (die Betreuungsreferate sowie) die nachgeordneten Dienststellen bei der Erstellung von Flächenbilanzen und Plausibilisierung neuer Flächenbedarfe einschließlich Bedarfsbeschreibung
  • Ansprechpartner/in für (die Betreuungsreferate sowie) die nachgeordneten Dienststellen bei der Projektentwicklung für anstehende Neubau- und Sanierungsvorhaben, insbesondere bei
  • der Formulierung der organisatorischen, technischen und betrieblichen Anforderungen
  • der Definition des Flächenbedarfs,
  • der Festlegung von Standards und Qualitäten
  • Überprüfung und ggf. Anpassung der projektbezogenen Anforderungen aus Bauherrn- bzw. Nutzersicht vor Planungsbeginn unter Berücksichtigung der Nutzeranforderung aus Lehre, Forschung und Verwaltung
  • Entscheidung über die Beauftragung externer Planer nach Abschluss der Bedarfsplanung zur Erstellung von Grundlagenermittlungen vor dem eigentlichen Planungsprozess in enger Abstimmung mit der staatlichen Bauverwaltung
  • Überprüfung der Projektunterlage auf Plausibilität, Standard, Kosten und Wirtschaftlichkeit
  • Entwicklung von fachlichen Kennzahlen und Prozessen im Flächenmanagement zur Sicherstellung einer bedarfsgerechten Raumplanung (Flächenmanagement-Standards)
     

Ihr Profil:

  • Sie haben Ihre Beamtenqualifikation für die 3. Qualifikationsebene der Fachlaufbahn Naturwissenschaft und Technik, fachlicher Schwerpunkt bautechnischer und umweltfachlicher Verwaltungsdienst mit überdurchschnittlichem Erfolg abgeschlossen (Gesamtnote mindestens „befriedigend“), verfügen über ein gute Beurteilungen und befinden sich höchstens in der BesGr A 11.
  • Sie besitzen einschlägige Erfahrung im Zusammenhang mit Bau und/oder Betrieb von aufwendigen Hochschul- und Kulturgebäuden
  • Sie verfügen über mehrjährige Erfahrung in der Abwicklung von komplexen Bauprojekten
  • Sie besitzen Kenntnisse
  • der technischen Regelwerke,
  • der relevanten IT-Programme (MS-Office-Anwendungen, CAD/bevorzugt AutoCAD),
  • in der baulichen Umsetzung von digitaler Lehre und Verwaltung (sind           erwünscht)
  • Hohes Engagement, Verantwortungsbewusstsein, selbstständiges Arbeiten, Eigeninitiative, Teamfähigkeit, Einsatzbereitschaft, Flexibilität, Zuverlässigkeit und Belastbarkeit runden Ihr freundliches und sicheres Auftreten ab.

 

Wir bieten Ihnen

  • abwechslungsreiche, interessante Aufgaben und Herausforderungen in bester Arbeitsplatzlage im Herzen Münchens.
  • sehr gute Beförderungs- und Aufstiegsmöglichkeiten,
  • Zahlung der Zulage für die Tätigkeit an obersten Dienstbehörden,
  • eine kollegiale Arbeitsatmosphäre.


Die Stellen sind für die Besetzung mit schwerbehinderten Menschen geeignet. Schwerbehinderte Bewerber/Bewerberinnen werden bei im Wesentlichen gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt.
Die Stellen sind teilzeitfähig, sofern durch Job-Sharing die ganztägige Wahrnehmung der Aufgaben gesichert ist.

Haben wir Ihr Interesse geweckt?

Dann zögern Sie nicht und richten bitte Ihre schriftliche Bewerbung mit den üblichen Unterlagen bis zum 06.07.2020 ausschließlich per E-Mail an
Personalreferat-Bewerbung@stmwk.bayern.de.

Für fachliche Rückfragen steht Ihnen Herr Weigl (Tel. 089/2186-2275), für Fragen zum Beschäftigungsverhältnis Herr Fleischberger (Tel. 089/2186-2700) gerne zur Verfügung.

Koordinator/in (m/w/d) für den Bereich Öffentlichkeitsarbeit/Marketing für das Konzerthaus München

Das Bayerische Staatsministerium für Wissenschaft und Kunst

sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt befristet eine/n

Koordinator/in (m/w/d) für den Bereich Öffentlichkeitsarbeit/Marketing
für das Konzerthaus München

in Teilzeit (20 Stunden/Woche) zur Verstärkung des bestehenden Projektteams.

Die Aufgabe umfasst:

  • Entwicklung, Koordinierung und Umsetzung geeigneter Marketing- und Kommunikationsmaßnahmen
  • Betreuung, Pflege und Weiterentwicklung der Webseite
  • Entwicklung einer Social-Media-Strategie

 

Schwerpunkte der Arbeit sind die Vermittlung des kulturpolitischen Auftrags einschließlich der Bereiche Musikvermittlung und Digitalität sowie die Darstellung des jeweiligen Projektstandes in der Öffentlichkeit.

Ihr Profil:

  • ein abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium (wie z.B. Master, nach Möglichkeit in den Bereichen Kommunikationswissenschaft und Kulturwirtschaft oder vergleichbar)
  • einschlägige Erfahrung in der Kommunikation von Kulturprojekten
  • idealerweise Erfahrung im Bereich Musik- bzw. Kunstvermittlung und Kenntnis der bayerischen Kulturlandschaft
  • Erfahrung im Umgang mit Bild- und Videobearbeitungsprogrammen, Foto- und Videokameras und MS-Software-Produkten
  • Erfahrung in der Pflege von Webseiten
  • hohe soziale Kompetenz, sicheres Auftreten und Überzeugungsfähigkeit
  • Kreativität, Teamfähigkeit und Organisationsgeschick

 

Dem Beschäftigungsverhältnis liegt der Tarifvertrag der Länder (TV-L) zugrunde. Die Eingruppierung erfolgt nach der Entgeltgruppe 13. Zusätzlich erhalten Sie die Zulage für die Tätigkeit an einer obersten Dienstbehörde. Die Stelle ist für die Besetzung mit schwerbehinderten Menschen geeignet. Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber werden bei im Wesentlichen gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt berücksichtigt. Die Stelle ist befristet bis zum Ende der Ausführungsplanung (Baubeginn).

Für Rückfragen stehen Ihnen Herr Ministerialrat Dr. Thomas Osterkamp (Tel. 089/2186-2377) und Frau Studiendirektorin McAuliffe (Tel. 089/2186-2511) gerne zur Verfügung.

Ihre Bewerbung richten Sie bitte bis spätestens 19. Oktober 2020 mit aussagekräftigen Unterlagen (Lebenslauf, Schulzeugnisse, Berufsausbildungszeugnisse sowie Arbeitszeugnisse) ausschließlich per E-Mail an Personalreferat-Bewerbung@stmwk.bayern.de

Vorlese-Funktion